Unser Bayern

084_1523_Cranach_d.Ä._Madonna_auf_der_Mondsichel_anagoria_tiny

Rauhnächte und Neujahr

Liebe Leserin, lieber Leser, ein wahrlich außergewöhnliches Jahr neigt sich seinem Ende entgegen. Grund genug, einen Blick auf das neue Jahr zu richten. Für uns bietet sich an dieser Stelle auch die Gelegenheit, uns bei Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit zu bedanken. Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch in das Neue Jahr, das sich erst noch…
Die_Toten_sammeln_sich_woo

Bayerische Geschichten 34/2020: Drei Tage im Oberbayern der Nachkriegszeit

Liebe Leserin, lieber Leser, ein oberbayerisches Dorf im Bayern der Nachkriegszeit: Hier lebt Siegfried, der gerne rote Haare hätte wie sein Freund Franz. Dabei ist dieser auch nicht zu beneiden, wenn sein Vater ihn wieder einmal windelweich prügelt. Wie das wohl wird, wenn Siegfrieds eigener Vater aus jahrelanger Kriegsgefangenschaft zu ihnen nach Hause zurückkehrt. In…
München 1786: Goethe quartiert sich in der Gaststätte zum Schwarzen Adler ein (Illustrationen: Kurt Helmut Schiebold).

Bayerische Geschichten 33/2020: Goethe auf Kurzbesuch in München

Liebe Leserin, lieber Leser, 1786 ist das Jahr, in dem Johann Wolfgang von Goethe nach Italien reist. Auf seinem Weg von Weimar nach Rom macht er Station in München, womöglich auch nur deshalb, weil die Stadt auf direktem Weg zum Brenner liegt. Nur gut 24 Stunden verbringt er in der baierischen Residenzstadt. Doch dieser Tag…
Der_falsche_Schah_woo

Bayerische Geschichten, 32/2020: Eine bayerisch-fränkische Münchhausen-Geschichte

Liebe Leserin, lieber Leser, im Sommer des Jahres 1967 fiebert ganz Rothenburg ob der Tauber dem Besuch des Schahs von Persien und von Farah Diba, seiner Kaiserin auf dem Pfauenthron, entgegen. Was keiner weiß: Auch Bartholomäus König, seines Zeichens Schuldirektor mit schauspielerischer Hochbegabung und tief sitzender Abneigung gegen Ordnung und Autorität, kann es kaum erwarten,…
45-50,2_

Bayerische Geschichten 31/2020: Schatzhäuser des Wissens

Liebe Leserin, lieber Leser, täglich begegnen wir in München – bewusst und unbewusst – den Stätten unschätzbaren Wissens: Bibliotheken. Über das ganze Stadtgebiet verteilt sind sie zu finden. Bekannt sind vor allem die Großen wie die Bayerische Staatsbibliothek, die Universitätsbibliotheken oder die Münchner Stadtbibliothek mit ihren zahlreichen Stadtteilbibliotheken. Doch München hat viel mehr zu bieten…
13_Ellenborough

Bayerische Geschichten 30/2020: Ludwig I. und seine Sammlung „schöner Köpfe“

Liebe Leserin, lieber Leser, eine der bekanntesten Schöpfungen König Ludwigs I. ist die Schönheitengalerie im Schloss Nymphenburg. Im Laufe von gut 30 Jahren entstanden 38 Porträts, die die Frauenschönheit an sich, als ästhetisches und sittliches Ideal verewigen sollten. Das Neue: Die Damen wurden nicht nach Rang und Abstammung ausgewählt, sondern allein aufgrund ihrer Schönheit. Die…
3.02-F145-4580

Bayerische Geschichten 29/2020: Streit um den Salvator

Liebe Leserin, lieber Leser, fast drei Millionen Fernsehzuschauer verfolgen alljährlich die Live-Übertragung der Salvatorprobe auf dem Nockherberg. Dem bayerischen Ministerpräsidenten ist es vorbehalten, den ersten Schluck von Bayerns berühmtestem Starkbier, dem Salvator, zu nehmen. Der Ursprung dieser von der Paulanerbrauerei organisierten Veranstaltung liegt in klösterlicher Braukunst, denn der Salvator wurde zuerst von Mönchen in der…
Adele_Spitzeder_Cover_woo

Bayerische Geschichten 28/2020: Adele Spitzeder und die Macht des Geldes

Liebe Leserin, lieber Leser, Völlig abgebrannt und auf der Flucht vor ihren Berliner Gläubigern kehrt die erfolglose Schauspielerin Adele Spitzeder 1868 nach München zurück. Ohne Geld und ohne Mäzen befindet sie sich in einer aussichtslosen Situation. Da kommt Adele eine scheinbar geniale Geschäftsidee: Mit dem Versprechen, weitaus höhere Zinsen als Banken und Sparkassen auszuschütten, leiht…
Junge im Arabischen Frühling 2011 im Jemen bemalt mit den Farben der Landesflagge auf der Stirn. Mit dem Schriftzug: „Übergangsrat“ fordert er eine verfassungsgebende Versammlung
(Fotografin: Katharina Eglau)

Zehn Jahre arabischer Frühling – eine Bilanz

Liebe Leserin, lieber Leser, vor zehn Jahren begann in der tunesischen Kleinstadt Sidi Bouzid der sogenannte „Arabische Frühling“. In Tunesien und Ägypten stürzten die Diktatoren und es kam zu Unruhen und Massenprotesten in der gesamten arabischen Welt, die sich zur größten Krisenregion der Erde entwickelte – und das unmittelbar vor der Haustür Europas. Franz Maget,…
Adventskalender-Spaziergaenge

Unser Erlebniskalender für den Advent

wir haben für Sie den etwas anderen Adventskalender. Gemeinsam mit dem Buchpalast in München haben wir einen Erlebniskalender entwickelt, mit dem Sie München und Umgebung an den Advents-Wochenenden entdecken können. Päckchen öffnen und loslaufen: Schokolade ist out, Spazieren ist IN. Außerdem finden Sie nachfolgend neben den Stadtspaziergängen die schönsten adventlichen Bücher aus unserem Programm für…
Turmschreiber 2021

Bayerische Geschichten 27/2020: Generationenwechsel bei den Turmschreibern

Liebe Leserin, lieber Leser, die Schriftstellervereinigung „Münchner Turmschreiber“ ist etwas Besonderes im deutschsprachigen Literaturbetrieb. Seit mehr als einem halben Jahrhundert finden sich hier die besten Autoren, Journalisten, Historiker, Kunst- und Kulturschaffenden aus ganz Bayern zusammen und füllen mit den Höhepunkten ihres Schaffens ein ebenso vielfältiges wie geistreiches Lesebuch, ihr jährlich erscheinendes „Bayerisches Hausbuch“. Jedes Mitglied…

Karl Valentin

Bayerische Geschichten 26/2020: Wenn Bilder sprechen könnten

Liebe Leserin, lieber Leser, Bücher zu Karl Valentin gibt es viele. Dieses ist aber völlig anders. Weder ist es vom Münchner Humoristen, noch geht es um ihn. Es ist ein Bilderbuch, für das Valentin die Bildunterschriften verfassen durfte, lange bevor es die Bilder überhaupt gegeben hat. Sie meinen, das klingt verrückt? Hier in Bayern, speziell…

Vom wilden Quell zum Brunnentempel: 1914 wurde die Quelle nach dem amtierenden König Ludwig III. benannt (Foto: Gemeindearchiv Bad Wiessee).

Bayerische Geschichten 25/2020: Das Wunder von Bad Wiessee

Liebe Leserin, lieber Leser, Adriaan Stoop, Bergbauingenieur, Unternehmer und Inhaber des Jod-Schwefelbads (Foto: Bayerisches Wirtschaftsarchiv) Bad Wiessee am schönen Tegernsee: Kaum einer, der heute die Uferpromenade Richtung Jod-Schwefelbad entlangschlendert, weiß, dass die Gemeinde ihren Aufstieg vom kleinen Bauerndorf zum florierenden, international bekannten Kurort einem Niederländer verdankt. Adriaan Stoop war Bergbauingenieur, ein Pionier der Erdölindustrie. Schon…
Freising, Blick in die Obere Hauptstraße. Das fünfte Haus von links ist das Geschäftshaus Holzer (Foto: Stadtarchiv Freising, Fotosammlung).

Bayerische Geschichten 24/2020: Das Ende jüdischen Lebens in Freising

Liebe Leserin, lieber Leser, Freising, Blick in die Obere Hauptstraße. Das fünfte Haus von links ist das Geschäftshaus Holzer (Foto: Stadtarchiv Freising, Fotosammlung). eine der ersten jüdischen Familien, die sich in Freising ansiedelten, war die Familie Holzer. Die Brüder Bernhard und Oskar, ursprünglich aus Stein am Kocher in Baden stammend, gründeten in ihrer neuen Heimat…
Bild_1(1)

Bayerische Geschichten 23/2020: Alte Mühlen in Bayern

Liebe Leserin, lieber Leser, Von Moos überwuchert erzählen diese teils lückenhaften Mühlräder von ihrer Endlichkeit (Fotos: Gerhard Trummler). einsam außerhalb von geschlossenen Ortschaften an Flüssen und Bächen erinnern stillgelegte, dem Verfall preisgegebene Mühlen nur noch am Rande an das einst blühende Handwerk. Einige Mühlen, die heute Museen, Hotels oder Gaststätten sind, werden auf diese Weise…