Newsletter

Anmeldung zum Newsletter

Unser Newsletter „Münchner Geschichte(n)“ oder „Bayerische Geschichte(n)“ erscheint ein- bis zweimal pro Monat und erzählt eine Geschichte aus unserem neuesten Buch. In unregelmäßigen Abständen erhalten Sie unsere
Sonder-Newsletter, die eine Auswahl an aktuellen Büchern vorstellen oder von Neuigkeiten aus dem Volk Verlag berichten.

Bayerische Geschichten 22/2021: Der Augustiner-Roman

Liebe Leserin, lieber Leser, unsere Neuerscheinung „Thereses Töchter“ ist etwas Besonderes: Der historische Roman gewährt zum ersten Mal den intimen Blick hinter die Kulissen der Augustiner-Brauerei. Denn jeder kennt Augustiner, aber kaum einer die Familie Wagner hinter der Marke. Und noch weniger wissen um die entscheidende Rolle, die Frauen in der Geschichte des Unternehmens spielten…

Bayerische Geschichten 21/2021: Fast am Ende der Welt

Liebe Leserin, lieber Leser, der Traum vom Ausstieg, von echter Autarkie und einem freien Leben: Er vereint im neuen Roman von Grimme-Preisträger Bernd Schroeder zwei Männer, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Attila, der gefallene Liebling der Münchner Schickeria, hat die finanziellen Mittel für ihr gemeinsames Paradies auf einem halbverfallenen Aussiedlerhof – irgendwo im Nirgendwo…

Bayerische Geschichten 20/2021: Die Tegernseer St.-Quirinus-Kirche und ihre Stifter

Liebe Leserin, lieber Leser, das ehemalige Kloster Tegernsee blickt auf eine weit über 1.000-jährige Geschichte zurück, die in Teilen noch heute in der jetzigen Pfarrkirche St. Quirinus ablesbar ist. Neben der bemerkenswerten Baugeschichte der ehemaligen Klosterkirche legt der 24. Band der Schriftenreihe des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege besondere Aufmerksamkeit auf die Öffnung des Stiftergrabs und…

Bayerische Geschichten 19/2021: Tödliches Vermächtnis

Liebe Leserin, lieber Leser, in Franken wird wieder ermittelt! Nach Bamberg, Bayreuth und Würzburg führt der vierte Band aus der Feder unseres Frankenkrimi-Meisters Werner Rosenzweig ins „Mörderische Nürnberg“: Als Kommissar Tobias Bellinghausen und seine Kollegin Sandra Knobloch zu einem Autounfall auf der B4 gerufen werden, sehen die beiden ihr ruhiges Weihnachtsfest in Gefahr. Und überhaupt:…

Bayerische Geschichten 18/2021: Stammtischbruder und Enfant terrible: Ludwig Thoma

Liebe Leserin, lieber Leser, Ludwig Thoma und die bayerische Literatur gehören untrennbar zusammen. Schon zu Lebzeiten wurde der studierte Jurist zum „Bayerndichter“ geadelt, schuf Kultfiguren wie den Engel Aloisius und machte auf sämtlichen medialen Kanälen von sich reden. Acht Autorinnen und Autoren nehmen die vielen Facetten Thomas anlässlich seines 100. Todestages neu in den Fokus:…

Bayerische Geschichten 17/2021: Nürnberg zwischen Kaiserburg und mittelalterlicher Handelsmetropole

Liebe Leserin, lieber Leser, ist Ihnen Eppelein von Gailingen ein Begriff? Der heute sagenumwobene Raubritter machte im 14. Jahrhundert die Handelswege um die Freie Reichsstadt Nürnberg unsicher und war bei seinen Unternehmungen dermaßen erfolgreich, dass die Reichsacht über ihn verhängt wurde. Ja, das mittelalterliche Nürnberg weckte als blühendes Zentrum von Kunst, Handwerk und Handel Begehrlichkeiten.…

Bayerische Geschichten 16/2021: Wo is er denn, der Ludwig?

Liebe Leserin, lieber Leser, es wird wieder gewimmelt! Und dieses Mal hat sogar den Märchenkönig Ludwig II. das Wimmelfieber gepackt! Doch irgendwie hat er das Ganze falsch verstanden: Anstatt zu suchen, versteckt er sich lieber selbst, und zwar ausgerechnet an den schönsten und beliebtesten Plätzen Münchens! Aber so ein Märchenkönig dürfte doch auch zwischen den…

Bayerische Geschichten 15/2021: Durch die grünen Oasen Münchens

Liebe Leserin, lieber Leser, wo steht der älteste Baum Münchens? Wie wurden aus mittelalterlichen Nutzgärten die blühenden Oasen der Neuzeit? Und aus dem alten, im Volksmund „Münchens Sahara“ genannten Maximiliansplatz ein Englischer Garten im Kleinformat? Die Stadtführerin und Historikerin Susanne Herleth-Krentz kennt nicht nur die Geschichte eines jeden Münchners Parks samt vieler Anekdoten und Legenden…

Bayerische Geschichten 14/2021: Die schönsten bayerischen Märchen – neu erzählt

Liebe Leserin, lieber Leser, was ist an den schönen jungen Frauen, die eines Tages aus dem Dorfweiher steigen, so besonders, dass alle Nachwuchs-Bauern sie sofort heiraten wollen? Wie wird aus einem Bauernmädchen die Braut eines verzauberten Prinzen? Und was hat es mit den geheimnisvollen kleinen Geschöpfen auf sich, die durch den Oberpfälzer Wald geistern? Bayerische…

Bayerische Geschichten 13/2021: Was für ein Hundeleben!

Liebe Leserin, lieber Leser, Gustav, ein Border Collie-Australian Shepherd-Mischling, wurde als Welpe von einer Tierschutzorganisation aus einem rumänischen Kellerverlies gerettet. Wie er in München ein liebevolles Zuhause findet und einen Platz im „Rudel“ des Herzogparks, darf er in diesem Buch selbst erzählen. Eine wahre Geschichte mit Herz – angereichert mit vielen praktischen Einblicken in die…

Bayerische Geschichten 12/2021: Zukunft braucht Herkunft

Liebe Leserin, lieber Leser, es ist eines der prägenden Baudenkmäler des Münchner Stadtbilds: das Stammhaus der IHK für München und Oberbayern in der Maxvorstadt. Friedrich von Thiersch und Gabriel von Seidl, zwei der bedeutendsten Architektenpersönlichkeiten der Prinzregentenzeit, zeichnen für dieses Werk verantwortlich. Durch den respektvollen Umgang mit der Gebäudesubstanz während der Sanierung blieb ein wertvoller…
Expedition ins Berchtesgadener Land

Bayerische Geschichten 11/2021: Expedition ins Berchtesgadener Land

Liebe Leserin, lieber Leser, wer von Ihnen kennt den Ort, an dem man einer versteinerten Hexe auf die Brust steigen kann – vorausgesetzt man hat die Kondition für den Aufstieg? Wer von Ihnen weiß, dass Sie Murmeltieren und Gämsen in der Wildschutzzone des Nationalparks Berchtesgaden viel näher kommen können als anderswo, weil die Tiere keine…
Blog-Beiträge laden...