Dermühl, Peter

Sepp, jetz geht’s dahi

Eine kleine bayerische Kulturgeschichte vom Tod
Peter Dermühl nimmt die Leser mit auf eine Reise zu den Ursprüngen der Bräuche und Rituale, die sich teils noch heute um das Sterben und den Tod ranken. Mit exklusiven Zeichnungen von Peter Engel.

ISBN: 978-3-86222-267-4Autor: Ausstattung: Hardcover mit Leseband, Halbleinen, 120 Seiten, mit zahlreichen Illustrationen Artikelnummer: SKU-19903 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , , ,

16,00

Beschreibung

Eine kleine bayerische Kulturgeschichte vom Tod

von Peter Dermühl

Pragmatisch, unerschrocken, fast schon humorvoll und manchmal geradezu rebellisch – das Verhältnis der Bayern zum Sterben und zum Tod war schon immer besonders. Hinzu kam eine Vielzahl an Bräuchen und Traditionen, die den Übergang ins Jenseits bis ins kleinste Detail regelten. Nichts durfte dem Zufall überlassen werden, jedes Ritual musste sorgfältig befolgt werden, drohte doch sonst der Verstorbene als Aufhocker oder Nachzehrer im Dorf sein Unwesen zu treiben.
Peter Dermühl nimmt seine Leser mit auf eine Reise in die Vergangenheit, in der der Steinkauz unter dem sprechenden Namen „Leichenhuhn“ als Todesbote galt, die „Seelweiber“ die Toten für den letzten Weg herrichteten und ein gestandener Bayer mit dem Boandlkramer noch um Aufschub karteln konnte.

Das könnte dir auch gefallen …