Maxvorstadt – Zeitreise ins alte München

Eine Fotoband-Reihe hrsg. vom Stadtarchiv München
Mithilfe einmaliger Aufnahmen aus den Fotosammlungen des Münchner Stadtarchivs wird die Vergangenheit der Maxvorstadt wieder lebendig.

ISBN: 978-3-86222-089-2Autor: Ausstattung: Hardcover, 192 Seiten, mit zahlreichen hochwertigen Abbildungen, durchgehend im Duplexdruck Artikelnummer: SKU-8754 Kategorien: , , Schlüsselworte: , , , , , ,

24,90

Beschreibung

von Richard Bauer

Unter allen Münchner Stadtvierteln hat die Maxvorstadt zweifelsohne die glanzvollste und zugleich die problematischste Geschichte. Die Vorstadt jenseits des ehemaligen Schwabinger Tors war das Muster aller kühnen Stadterweiterungsprojekte, ihr allein galt die Zuneigung König Ludwigs I. und auf ihrem Areal wurde durch die Architektenpersönlichkeiten Karl von Fischer, Leo von Klenze und Friedrich von Gärtner jenes „Isar-Athen“ Wirklichkeit. Die einzigartige Ausstrahlung der Maxvorstadt hat dann jedoch auch früh die Aufmerksamkeit der Nationalsozialisten erregt, die hier ihre Parteizentrale errichteten und den prächtigen Königsplatz zu einer primitiven Aufmarschbasis und banalen Kultstätte erniedrigten.

Der ehemalige Leiter des Münchner Stadtarchivs Dr. Richard Bauer erzählt von der politisch-kulturellen Ambivalenz dieses Stadtteils, der noch heute nichts von seiner Faszination eingebüßt hat. Die exzellenten, zum großen Teil bislang unveröffentlichten Bilder aus den umfangreichen Fotosammlungen des Münchner Stadtarchivs laden zu einer Reise in die Geschichte der Maxvorstadt ein.

Leseprobe

Das könnte dir auch gefallen …