Schattenhofer, Michael

Angebot!

Wirtschaftsgeschichte Münchens

Von den Anfängen bis in die Gegenwart

von Michael Schattenhofer

Herausgegeben und erweitert von Willibald Karl

Am Anfang war der Handelsweg über die Isar. Aus einer bis dato unbekannten Siedlung wurde 1158 ein befestigter Marktort mit einer herzoglichen Münzstätte. Seitdem ist die Stadtgeschichte Münchens stark von positiven Faktoren für Handel und Gewerbe begünstigt. Doch gab es auch viele Rückschläge und Hemmnisse, die München noch bis vor hundert Jahren hinter Augsburg und Nürnberg wirtschaftlich zurückstehen ließen. Heute ist der Großraum München eine der potentesten Wirtschaftsregionen Europas.

Sachkundig erzählt Michael Schattenhofer vom Aufstieg Münchens. Er beschreibt den Weg vom Marktort zur herzoglichen Residenz und die spezifische Rolle von Zünften, Bürgern und Hofstaat. Schattenhofer widmet sich der Mechanisierung und Industrialisierung im 19. Jahrhundert sowie Kriegswirtschaft, Wiederaufbau und Strukturwandel im 20. Jahrhundert.

Der Text aus dem Nachlass des ehemaligen Direktors des Münchner Stadtarchivs wurde vom Historiker Dr. Willibald Karl behutsam aktualisiert und ergänzt sowie mit ausgewählten Illustrationen versehen.

Leseprobe

„Wirtschaftsgeschichte Münchens“ in den Bayerischen Geschichte(n) Folge 3/2011

Presseecho: Bayern im Buch 1/2011

Presseecho: „Stadt der Habenichtse“

Presseecho: „Bauer, Banker, Bierbarone“

Presseecho: „Wie München zur Boom-Stadt wurde“

Zum selben Thema empfehlen wir auch:
LehmZiegelStadt. Der Rohstoff Lehm in der Münchner Stadtgeschichte mehr …
ISBN: 978-3-937200-97-2Autor: Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag, 208 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen Artikelnummer: SKU-7619 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , , ,

19,90 5,00

Das könnte dir auch gefallen …

Von den Anfängen bis zur Gegenwart
Bauern, Banker, Bierbarone – Die Wirtschaftsgeschichte Münchens bietet für jede Epoche anschauliche Beschreibungen statt dröger Zahlenkolonnen. Von Willibald Karl wurde die erste Gesamtdarstellung aktualisiert und bis in die Gegenwart fortgeführt.