Verwaltungselite und Region

Die Regierungspräsidenten von Schwaben 1817 bis 2017
Die Autorinnen und Autoren beleuchten die Lebensläufe und Laufbahnen der bisherigen 23 schwäbischen Regierungspräsidenten und machen so 200 Jahre schwäbischer Geschichte greifbar.

ISBN: 978-3-86222-254-4Autor: Ausstattung: Hardcover mit Leseband, 368 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen Artikelnummer: SKU-18818 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , ,

19,90

Beschreibung

Die Regierungspräsidenten von Schwaben 1817 bis 2017

Marita Krauss, Rainer Jedlitschka (Hrsg.)

In der Zeit der Beamtenregierungen des 19. Jahrhunderts waren Regierungspräsidenten in Bayern die mächtigsten Männer nach den Ministern: Sie repräsentierten den bayerischen Staat in den Regionen, ihre Berichte lieferten König und Kabinett unentbehrliche Informationen über die „Volksstimmung“  und sie waren die Chefs der Verwaltung ihrer „Kreise“, später Regierungsbezirke. In der Republik  verloren die Regierungspräsidenten schließlich einen Teil ihres Status als Regionalfürsten. Bis heute stellen sie jedoch die höchsten Verwaltungsbeamten in den Regionen dar.
Die Kreisregierung in Augsburg entstand 1817 als staatliche Mittelbehörde für den damaligen „Oberdonaukreis“, das heutige bayerische Schwaben. Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums werden Lebensläufe und Laufbahnen der bisher 23 Regierungspräsidenten der Regierung von Schwaben  beleuchtet. Die hier versammelten Biografien dieser besonderen Elite machen ein wichtiges Stück  Geschichte des bayerischen Schwabens der letzten 200 Jahre greifbar.

Das könnte dir auch gefallen …