Leider gibt es zu dem Autor noch keine detaillierte Beschreibung

Alphabet der Schule

450 Jahre Wilhelmsgymnasium München
Zum feierlichen Jubiläum des Wilhelmsgymnasiums gibt es ein Präsent für ganz München: ein ABC der Schule. Statt einer linearen Historie formen die Autoren ein Mosaik des Schuluniversums – von Asam über Jesuiten bis Zinsmeister.

ISBN: 978-3-937200-96-5Autor: Ausstattung: Hardcover, 372 Seiten, über 400 Abbildungen, Artikelnummer: SKU-7606 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , ,

20,00

Beschreibung

450 Jahre Wilhelmsgymnasium

Ludwig Thoma erlebte hier seine Lausbubengeschichten, Carl Spitzweg  und auch Konstantin Wecker drückten hier die Schulbank: Das Wilhelmsgymnasium im Lehel ist nicht nur Münchens ältestes Gymnasium, sondern hatte immer eine besondere Stellung als städtische Elitenschmiede und humanistische Vorzeigeinstitution. Seit dem 16. Jahrhundert prägt es entscheidend die Münchner Schullandschaft und zählt zu den renommiertesten und traditionsreichsten Bildungsstätten Bayerns.

Nun feiert das Wilhelmsgymnasium seinen 450. Geburtstag – Anlass genug, das Gründungsjubiläum mit einer Festschrift zu feiern: Ein Alphabet der Schule vereinigt in bunter Themenvielfalt Beiträge von Lehrern, Eltern, Schülern, Ehemaligen und anderen, die dem Wilhelmsgymnasium verbunden sind, zu einem farbenfrohen Mosaik und spiegelt so die wechselvolle Geschichte und die lebendige Gegenwart eines der wenigen verbliebenen rein humanistischen Gymnasien wider. Die Texte ganz verschiedener Prägung und das reiche Bildmaterial – großenteils aus den kostbaren Beständen der hauseigenen Alten Bibliothek – machen diese Festgabe zu einem wertvollen Erinnerungsstück und zu einem außergewöhnlichen Dokument bayerischer und Münchner Schulgeschichte.

Leseprobe

„Alphabet der Schule“ in den Münchner Geschichte(n) Folge 3/2010

Presseecho: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte Band 73,  Heft 3 (2010)

Presseecho: „Von Abitur bis Zuhause“

Das könnte dir auch gefallen …