PI: Es wird Zeit für neue Münchner Sagen

Oder: Wer weiß, wie die Isarflößer das Surfen erfanden?

Bastian Mahler bereichert mit seinen 16 Geschichten den altbekannten Münchner Sagenschatz um ein paar nagelneue Legenden und Mythen, die man, einmal kennengelernt, nicht mehr missen möchte. Zusammen mit den Illustrationen des Autors hat dieser Band definitiv Kultbuchpotenzial.

Das Surfen kommt aus Bayern und die Currywurst sowieso. Zudem hätte nicht viel gefehlt und auf dem Stadtwappen Münchens würde heute ein Dackel anstatt eines Mönchs thronen! Nie davon gehört? Dann kommen Sie nicht drumrum, es im grandiosen Erzählband „Wie die Isarflößer das Surfen erfanden“ nachzulesen. Mal frech, mal fantastisch, mal traurig, geradezu tragisch, aber stets mit liebevollem Zwinkern, lassen die Geschichten die Isarmetropole und ihre BewohnerInnen in einem neuen Licht erscheinen – fern der üblichen Klischees und dafür umso schöner.

Bastian Mahler, geboren 1979 in Tübingen, ist seit seinem Studium Wahlmünchner, Lehrer aus Leidenschaft und nebenbei als Kabarettist, Cartoonist und Autor aktiv. 2021 gewann er den online veranstalteten Kleinstkunstwettbewerb „Am Fluss dahoam“ des WWF Deutschland.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Cover herunterladen