Monat / Mai 2014

    Weitere laden…
  • Bavarica-Schmankerl

    Der Reichstagsabgeordnete Georg Eisenberger aus Ruhpolding sei auch in Berlin stets „mit dem unverwüstlichen Trachtenhut samt Gamsbart“ aufgetreten, schreibt Hannes S. Macher im Heft 1/2014 von „Forum Politikunterricht“. 1930 bezeichnete Eisenberger bei…

  • „Alte Zeiten, raue Sitten“ bei Capriccio

    Bader, Kanalräumer, Henker, Huren oder einfach nur Dienstboten, Hausierer, Tagelöhner. Wer in früheren Zeiten den sogenannten  unteren Schichten angehörte, der lebte am Rande der Gesellschaft. Niemand wollte etwas mit diesen „Anrüchigen“ und…

  • PI: Unbekanntes Mainfranken

    Von Burgen, Bildschnitzern und Bratwürsten Wo beginnt Mainfranken und wo hört es auf? Für Rainer Leng ist es die Schnittmenge aus den Verbreitungsgebieten von Wein in Bocksbeuteln, katholischen oder evangelischen Bratwürsten, dem…

  • Bayerische Geschichte(n), 10/2014: Mit aller Energie gegen Nachlässigkeiten

    Liebe Leserin, lieber Leser, eine Gesandtschaft der spanischen Botschaft inspizierte im November 1915 das Kriegsgefangenenlager Puchheim bei München, denn Spanien vertrat als neutraler Staat im Ersten Weltkrieg die Interessen Frankreichs gegenüber Deutschland.…

  • Kirche und SPD

    Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Kirche und SPD . Von Gegnerschaft zu Gemeinsamkeiten“. Franz Maget als Herausgeber versammelt in dem Band, der zum Katholikentag in Regensburg erscheint, Aufsätze…

  • Gefangen in Puchheim

    Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Gefangen in Puchheim. Puchheimer Kriegsgefangenenlager 1914 bis 1921“. In ihrem Buch „Gefangen in Puchheim“ beleuchten Erich Hage und Ellen Echtler das Thema der…

  • Schlaglicht auf die Außenseiter der bayerischen Geschichte

    Mit ihrem Buch „Alte Zeiten, raue Sitten“ beleuchten Christoph Bachmann und Karin Deutsch die Lebenswirklichkeiten der „Underdogs aus Bayerns Geschichte“: Henker, Kanalräumer, Prostituierte, Bader, Hausierer oder Dienstboten „traten nur dann ins Rampenlicht,…

  • PI: Unbekannter Chiemgau

    Von Millibauern, Madonnen und Marzipan Gibt es überhaupt so etwas wie einen „unbekannten Chiemgau“? Schließlich ist in dieser Bilderbuchlandschaft mit Bergkulisse vor mehr als 150 Jahren der moderne Fremdenverkehr erfunden worden. Hier…

  • Profund und beachtenswert

    Das Buch „Flachs für das Reich“ von Maximilian Strnad bezeichnet Christian Muggenthaler in der Landshuter Zeitung vom 22. März 2014 als „profunde Zusammenfassung seiner wissenschaftlichen Arbeit“. Und weiter. „Er beginnt mit den…

  • Gefangen in Puchheim: Historische Ausstellung ab dem 16. Mai 2014

    Am 18. Oktober 1914 wurden die ersten französischen Kriegsgefangenen auf dem ehemaligen Flugfeld in Puchheim untergebracht, das im Laufe des 1. Weltkriegs zum größten Kriegsgefangenenlager in Südbayern ausgebaut wurde. Dieses für Puchheim…

  • Bayerische Geschichte(n), 09/2014: Armsünderfett und Kindshändel

    Liebe Leserin, lieber Leser, nicht immer rollten Köpfe, wenn im Mittelalter der Scharfrichter seines Amtes waltete: Der Henker war nicht nur für Hinrichtungen zuständig, sondern auch für das Foltern von Beschuldigten und…

  • PI: Gefangen in Puchheim

    Der Krieg vor der Haustür Geschichte des Kriegsgefangenenlagers in Puchheim Der Beginn des Ersten Weltkrieges jährt sich 2014 zum hundertsten Mal. Namen wie Verdun, Ypern, Tannenberg oder die Somme stehen für die grauenvollen…