Leider gibt es zu dem Autor noch keine detaillierte Beschreibung

Schörghuber 1954 – 2019

Eine bayerische Unternehmergeschichte

Faszinierende Unternehmensgeschichte: vom Kleinbetrieb zum international erfolgreichen Familienunternehmen

ISBN: 978-3-86222-334-3Autor: Ausstattung: Hardcover, 19 × 27 cm, 368 Seiten, opulent farbig bebildert Kategorien: , , Schlüsselwort:

28,00

Beschreibung

1954 gründet Josef Schörghuber in München die Bayerische Hausbau. Eines der bekanntesten Projekte des Bauträgerunternehmens ist der Münchner Stadtteil Arabellapark. Hier entsteht Ende der 60er-Jahre ein erstes Hotel, das den Beginn von Schörghubers Engagement in der Tourismusbranche (Arabella Hotels und Fluggesellschaft Germanair) darstellt. Ende der 70er-Jahre gelingt mit dem Kauf von Hacker-Pschorr und Paulaner der überaus erfolgreiche Einstieg ins Brauereigeschäft.
1995, nach dem Tod von Josef Schörghuber, übernimmt sein Sohn Stefan († 2008) die Leitung der Unternehmen. Heute steht dessen Witwe Alexandra der Schörghuber Unternehmensgruppe vor, die 5.300 Mitarbeiter in den Bereichen Bauen & Immobilien, Getränke, Hotel und Seafood beschäftigt.
Mit dem vorliegenden Buch bietet eines der bedeutendsten familiengeführten Unternehmen Deutschlands Einblick in den Betrieb – und damit in die letzten 65 Jahre Wirtschaftsgeschichte Bayerns und der ganzen Bundesrepublik.

Das könnte dir auch gefallen …