Die Deckengemälde der Lindauer Stiftskirche

AH 62 – Die Deckengemälde der Lindauer Stiftskirche

Arbeitshefte des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege

ISBN: 3-87490-558-6Autor: Ausstattung: Broschur, 60 SeitenErscheinungstermin: 1993 Kategorien: ,

12,00

Vorrätig

Beschreibung

AH 62 – Die Deckengemälde der Lindauer Stiftskirche

Rekonstruktion und Restaurierung

Arbeitshefte des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege

Die Lindauer Stiftskirche hat eine bewegte Geschichte hinter sich: über Jahrhunderte war sie immer wieder geprägt von Zerstörungen und Wiederherstellungen, zuletzt sorgte ein Deckeneinsturz 1987 für umfangreiche Schäden auch an den Einrichtungsgegenständen wie Kanzel, Empore und Seitenaltären. Doch bereits zuvor zerstörten Feuer das Gotteshaus: beim Stadtbrand 1728 blieben von dem romanischen Kirchenbau nur die Umfassungsmauern erhalten, der Dachstuhlbrand von 1922 vernichtete das gesamte Holzlattengewölbe über dem Langhaus, die Langhausfresken von Franz Josef Appiani sowie Teile der Stuckaturen und des Orgelgehäuses. Das zu Beginn der 1990er Jahre erschienene Arbeitsheft Die Deckengemälde der Lindauer Stiftskirche des Landesamtes für Denkmalpflege zeichnet die Rekonstruktion und Restaurierung des Deckengemäldes der Lindauer Stiftskirche detailliert und reich bebildert nach.

Das könnte dir auch gefallen …