Ferber, Magnus Ulrich

Das bayerische Jahrtausend, Band 6: Augsburg im 16. Jahrhundert

Magnus Ulrich Ferber beschreibt den Aufstieg Augsburgs zur blühenden Metropole im 16. Jahrhundert.

ISBN: 978-3-86222-069-4Autor: Ausstattung: Hardcover, 12,5 x 20,5 cm, 120 Seiten mit zahlreichen Abb. Artikelnummer: SKU-7675 Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,

11,90

Beschreibung

von Magnus Ulrich Ferber

Magnus Ulrich Ferber beschreibt den Aufstieg Augsburgs zur blühenden Metropole

Das 16. Jahrhundert war für Augsburg eine Epoche des wirtschaftlichen Wachstums. Hier trifft man auf einflussreiche Familien wie die Fugger und Welser, die weit über Augsburg ein imposantes Netz an Handels- und Geschäftsbeziehungen aufbauen konnten und sogar den Kaiser selbst mit Geldmitteln versorgten. Auch kulturell erlebte Augsburg seine Glanzzeit und wurde zu einem wichtigen Zentrum von Humanismus und Renaissance. Gleichzeitig ist das 16. Jahrhundert in Bayern aber auch von großen gesellschaftlichen Umwälzungen betroffen: Mit dem Auftreten Martin Luthers nimmt die Glaubenspaltung ihren Lauf. Der Konflikt zwischen den Konfessionen ist auch in Augsburg spürbar, sind doch wichtige Etappen der Reformation mit Reichstagen in dieser Stadt verbunden, so der Augsburger Religionsfriede von 1555.

Der Autor: Dr. Magnus Ulrich Ferber promovierte an der Universität Augsburg in Geschichte. Er ist Mitarbeiter am Editionsprojekt „Bayerische Gelehrtenkorrespondenz“ der Kommission für bayerische Landesgeschichte.

Das könnte dir auch gefallen …