Monat / Mai 2015

    Weitere laden…
  • Lieblingsorte für Leib und Seele

    „Ein Jahr lang war sie unterwegs, um neun Touren zu Klöstern, zu Brauereien und Gasthäusern im Voralpenland auszuarbeiten“, so „Das Gelbe Blatt“ für Bad Tölz-Wolfratshausen über das neue Buch „Bier & Barock“…

  • Mayer, Hubert

    Hubert Mayer kann von seinem Haus nördlich des Ammersees aus – wo er auch aufgewachsen ist – manchmal sogar die Berge greifen. Jahrgang 1951, wählte er einen Ingenieurberuf und verfolgte dazu zeitlebens sein großes Hobby: die Fotografie.

  • Amann, Manfred

    1951 geboren, wuchs Manfred Amann auf dem Land auf und hat sich die frühe Liebe zu Heimat, Brauchtum und bayerischer Geschichte bewahrt. Seit über zwei Jahrzehnten recherchiert und textet er als freier Journalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung – am liebsten rund um die Themen Heimatgeschichte und bayerische Traditionen.

  • Fesl, Fredl

    Nachdem er seine „niederbayerische Heimat Niederbayern“ verlassen hatte, sich an verschiedenen Instrumenten und in verschiedenen Berufen erprobt hatte, wurde Fredl Fesl an der Gitarre und mit „bayerischen und melankomischen Liedern“ quasi über Nacht berühmt.

  • Kämmerer, Harry

    Harry Kämmerer lebt in München und ist Autor zahlreicher Kurzgeschichten, Hörspiele und der erfolgreichen Kriminalromane Isartod, Die schöne Münchnerin, Heiligenblut, Pressing und Harte Hunde.

  • Der Boazn-Sammler packt aus: Lesung am 28. Mai 2015

    In einer Boazn gibt es nur ehrliche Getränke und echte Menschen – und damit ist sie das genaue Gegenteil einer schicken In-Kneipe. Leider stehen viele dieser öffentlichen Wohnzimmer vor dem Aus, die Gentrifizierung…

  • Bayerische Geschichte(n), 09/2015: Kampflose Übergabe in letzter Minute

      Liebe Leserin, lieber Leser, „2 Mann sprangen vom Auto, das Gewehr im Anschlag, wir trafen uns vor der Sakristei. Ein Oberstleutnant mit Ritterkreuz und ein Hauptmann in Wehrmachtsuniform!“, notierte der Gröbenzeller…

  • Bayerische Geschichte(n), 08/2015: Alles neu macht der Mai…

    Liebe Leserin, lieber Leser, …macht die Seele frisch und frei! In den Wonnemonat fällt die Blütezeit des Waldmeisters, das wohlriechende Kraut mit den leuchtend weißen Blüten. Im Gasthaus Berndorf in Niederbayern wird…

  • Ich hatte eine gerade Linie, der ich folgte

    Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Ich hatte eine gerade Linie, der ich folgte. Die Geschichte von Rita Glasner, einem Bibelforscherkind im „Dritten Reich“. Rita Glasner war drei Jahre…

  • Bayerische Geschichte(n), 07/2015: Erst die Einkehr, dann das Einkehren

    Liebe Leserin, lieber Leser, die Benediktinerabtei Ettal mit der weithin sichtbaren Kuppel liegt nördlich von Garmisch-Partenkirchen und südöstlich von Oberammergau auf etwa 900 Metern Höhe in einem engen Gebirgstal – die mächtige…

  • PI: Ich hatte eine gerade Linie, der ich folgte

    Rita Glasner war drei Jahre alt, als Hitler Reichskanzler wurde. Im selben Jahr waren ihre Eltern der Religionsgemeinschaft der Bibelforscher beigetreten. Mit sieben erlebte sie, wie die Gestapo die Eltern verhaftete und…

  • Lesung mit Signierstunde zum Internationalen Museumstag

    Am 17. Mai, dem Internationalen Museumstag, liest unsere Autorin Diana Hillebrand im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst aus ihren Paula-Büchern. Paula hat schon viel erlebt: Sie war als rasende Tierpark-Reporterin in Hellabrunn unterwegs,…