Nicht vorrätig

Solln in den Jahren 1933 – 1945

Spurensuche im Münchner Süden
Eine spannende Spurensuche nach den Ereignissen der Jahre 1933 bis 1945. Die Eingemeindung 1938, der Einbruch des Nazi-Terrors und die Folgen des Krieges spielen eine große Rolle.

ISBN: 978-3-937200-08-8Autor: Ausstattung: Hardcover, 176 Seiten, mit zahlreichen Abb. Artikelnummer: SKU-7588 Kategorien: , , Schlüsselworte: ,

17,00

vergriffen

Beschreibung

Spurensuche im Münchner Süden

von Dorle Gribl

Die ereignisreiche Geschichte des Münchner Stadtteils Solln in den Jahren 1933 bis 1945 steht im Mittelpunkt von Dorle Gribls Spurensuche. Die selbst in Solln lebende Autorin thematisiert die Begeisterung für das Unrechtsregime ebenso wie den Widerstand gegen die Machthaber. Eindringlich schildert sie die Ausgrenzung und Entrechtung der jüdischen Bevölkerung, den Druck auf Kirchen und Schulen, die Eingemeindung im Jahr 1938, den Einsatz ausländischer Arbeitskräfte und den Alltag im Bombenkrieg.

Begleiten Sie Dorle Gribl auf einer spannenden Spurensuche nach den Ereignissen dieser Zeit und folgen Sie den besonderen, oft tragischen Lebenswegen von Sollner Bürgern im „Dritten Reich“.

Sorgfältig erschließt das Buch erstmals zeitgenössische Quellen zu Solln. Mit reichem Bildmaterial ausgestattet, schildert es spannend die Geschichte des Stadtteils in der damaligen Zeit. In Interviews geschilderte persönliche Erlebnisse aus der Kindheit alteingesessener Sollner verleihen der Publikation den Charakter erlebter Geschichte.

Leseprobe

Presseecho: „Differenzierter Blick auf Solln“

Weitere Titel der Reihe „Spurensuche im Münchner Süden“:
Obersendling und Thalkirchen in den Jahren 1933-1945
Forstenried und Fürstenried in den Jahren 1933-1945

Zum selben Thema empfehlen wir auch:
Dorle Gribl: Solln und Prinz-Ludwigs-Höhe. Villen und ihre Bewohner mehr …

 

Das könnte dir auch gefallen …