Geschichte der Pfarrei Feldmoching

Geschichte der Pfarrei Feldmoching und ihrer Kirchen, Kapellen und Klausen in Feldmoching, Moosach, Milbertshofen, Schleißheim, Karlsfeld und Ludwigsfeld

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Geschichte der Pfarrei Feldmoching und ihrer Kirchen, Kapellen und Klausen in Feldmoching, Moosach, Milbertshofen, Schleißheim, Karlsfeld und Ludwigsfeld”.

Der Raum um Feldmoching im Norden Münchens ist seit der Steinzeit besiedelt. Um 500 n. Chr. entstand hier dann ein bajuwarisches Dorf, das Zentralort war und um 700 eine Kirche – St. Peter und Paul – erhielt, die zur Urpfarrei der Umgebung wurde. In den folgenden Jahrhunderten wurden in den zu Feldmoching gehörenden Orten Moosach, Milbertshofen, Schleißheim, Karlsfeld und Ludwigsfeld Kirchen erbaut, die sich dann zu 17 selbstständigen Pfarreien entwickelten.
Die Geschichte der Pfarrei Feldmoching und ihrer Kirchen, Kapellen und Klausen würdigt nun erstmals diese umfassende Darstellung.